CO2-Messung im Pflegezimmer

Der CO2-Wert ist ein Maß für die Qualität der Raumluft, die durch die Anwesenheit von Menschen durch CO2-Abgabe, atemluftgetragene Keimbelastung, Ausdünstungen und Sauerstoffverbrauch beeinträchtigt wird. Seit Prof. Pettenkofer wird der CO2-Wert als summarischer Messwert für die Luftqualität herangezogen und seit langem auch für die Steuerung von Lüftungs- und Klimaanlagen verwendet.
Durch eine einfache Messung des CO2-Wertes verbunden mit einer damit einhergehenden auch manuellen Zimmerlüftung kann die Keimbelastung im Pflegezimmer in ausreichend niedrigen Grenzen gehalten werden. Ich verwende den Grenzwert vom 1000 ppm (0,1 Vol. %) angelehnt an die offiziellen Empfehlungen für Unterrichtsräume. Mit diesem Grenzwert können wir „gut leben“. Zm Vergleich: Frischluft hat einen CO2-Wert von 420 ppm (0,042 Vol.%); ausgeatmete Luft enthält 40000 ppm (4 Vol.% ) CO2.

PS: CO2-Messgeräte sind zu erträglichen Preisen erhätlich (Tipp: Internetsuche)

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben